Wir empfehlen zur Ansicht der Championseiten die Desktopversion.

Ekko OriginalCentered.jpg
Ekko Standard Ekko Sq.png
Ekko
der Zeitbrecher
Rolle(n):
Schlächter Tip.png Assassine
Sekundäre Attribute:
Mana Tip.png Mana
Nahkampf Tip.png Nahkampf
Adaptive Kraft Tip.png Magisch
Preis:
Blaue Essenz Währung.png 6300 | RpPoints.png 975
Erscheinungsdatum:
29.05.2015
Letzte Änderung:
V10.3

Fähigkeiten

Z-Antrieb-Resonanz
Pro-Ziel-Abklingzeit: 5 Sekunden
Ekko Z-Antrieb-Resonanz.png

Resonanz: Ekkos Normaler Angriff Tip.png normale Angriffe und schadenverursachende Fähigkeiten markieren getroffene Gegner mit einer Markierung von Z-Antrieb-Resonanz. Dies ist bis zu 3 mal steigerbar.

Bei 3 Steigerungen werden sie verbraucht, um dem Ziel 30 − 140 (abhängig von der Stufe) (+ 80 % der Fähigkeitsstärke) Magischer Schaden Tip.png magischen Schaden zuzufügen. Monster Tip.png Monster erleiden 「 50 % zusätzlichen Schaden 」「 45 − 210 (abhängig von der Stufe) (+ 120 % der Fähigkeitsstärke) Magischer Schaden Tip.png magischen Schaden 」, aber auf maximal 600 begrenzt.

Ekko Z-Antrieb-Resonanz 2.png

Gestohlene Zeit: Wenn Resonanz gegen einen Champion Tip.png gegnerischen Champion ausgelöst wird, erhält Ekko außerdem 50 / 60 / 70 / 80 (abhängig von der Stufe) % Lauftempo Tip.png zusätzliches Lauftempo für 2 / 2.5 / 3 (abhängig von der Stufe) Sekunden.

Stabilisiert: Wird Resonanz auf einem Ziel ausgelöst, kann es für einige Sekunden keine weiteren Steigerungen von Resonanz erleiden.

Details
  • Keine weiteren Informationen.


Zeitspuler
Reichweite: 1100
Effektradius: 160 / 210
Breite: 120 / 200
Geschwindigkeit: 1650 / 200 / 2300
Kosten: 50 / 60 / 70 / 80 / 90 Mana
Abklingzeit: 9 / 8,5 / 8 / 7,5 / 7 Sekunden
Ausführungszeit: 0.25 Sekunden
Ekko Zeitspuler.png

Aktiv: Ekko wirft eine Apparatur in die gewählte Richtung, die Magischer Schaden Tip.png magischen Schaden an allen getroffenen Gegnern verursacht.

Hinwegschaden:
60 / 75 / 90 / 105 / 120 (+ 30 % der Fähigkeitsstärke)

Nachdem die Apparatur 700 hinter sich gebracht hat oder nachdem sie einen Champion Tip.png gegnerischen Champion getroffen hat, wird die Apparatur langsamer und erschafft ein Verlangsamungsfeld, welches nahe Gegner Verlangsamung Tip.png verlangsamt, während es sich weitere 190 Einheiten in die Zielrichtung bewegt und sich um weitere 50 Einheiten ausdehnt.

Verlangsamung:
32 / 39 / 46 / 53 / 60 %

Wenn sie diesen Pfad zurückgelegt hat, zieht sich die Apparatur zusammen und kehrt mit hoher Geschwindigkeit zu Ekko zurück, wobei sie erneut Magischer Schaden Tip.png magischen Schaden an Gegnern im Weg anrichtet.

Rückwegschaden:
40 / 65 / 90 / 115 / 140 (+ 60 % der Fähigkeitsstärke)
Gesamtschaden:
100 / 140 / 180 / 220 / 260 (+ 90 % der Fähigkeitsstärke)

Die Apparatur kann auf dem Hin- und auf dem Rückweg jedem Gegner jeweils nur einmal Schaden zufügen.

Details


Parallelkonvergenz
Reichweite: 1600
Effektradius: 375
Kosten: 30 / 35 / 40 / 45 / 50 Mana
Abklingzeit: 22 / 20 / 18 / 16 / 14 Sekunden
Ekko Parallelkonvergenz.png

Passiv: Ekko's Normaler Angriff Tip.png normale Angriffe verursachen 3 % (+ 3 % pro 100 Fähigkeitsstärke) des fehlenden Lebens des Ziels als Magischer Schaden Tip.png zusätzlichen magischen Schaden an Zielen, die weniger als Leben Tip.png 30 % ihres maximalen Lebens besitzen. Es werden immer mindestens 15 Schaden verursacht, aber höchstens 150 gegen Vasall Tip.png Vasallen und Monster Tip.png Monster.

Aktiv: Ekko öffnet einen Zeitriss, der eine Version von ihm aus einer anderen Realität erschafft, die einen Apparat in die gewählte Richtung wirft. Nach einer Verzögerung von 3 Sekunden dehnt sich diese aus und erschafft eine Spähre die Gegner um 40 % Verlangsamung Tip.png verlangsamt. Der Ort der Spähre ist für Gegner erst in der letzten Sekunde vor dem Aufbau sichtbar.

Wenn Ekko die Spähre innerhalb der nächsten 1.5 Sekunden betritt, detoniert diese, was Gegner darin für 2.25 Sekunden Betäubung Tip.png betäubt und Ekko für 2 Sekunden einen Schildkraft Tip.png Schild gewährt.

Schildstärke:
80 / 100 / 120 / 140 / 160 (+ 150 % der Fähigkeitsstärke)

Details
  • Parallelkonvergenz' aktiver Teil gewährt innerhalb seines Radius für 2 Sekunden Sicht Tip.png Sicht, während die Fähigkeit sich aufbaut und während des Bestehens der Verlangsamung Tip.png verlangsamenden Sphäre.
  • Ekko kann die Spähre auch detonieren, wenn er Unanvisierbarkeit Tip.png unanvisierbar ist.
  • Die Infobox vom Schild liest sich wie folgt: Alles schon gesehen - Ekko hat diese Zeitlinie bereits gesehen und kann einen Teil des eingehenden Schadens vermeiden.
  • Gegner, die betäubt werden, leiden unter der Beeinträchtigung Temporalspannung. Sie besagt "Diese Einheit ist in der Zeit festgefroren. WARNUNG: Halte dich aus dem Detonationsradius temporaler Anomalien heraus."


Phasensprung
Reichweite: 325
Kosten: 40 / 45 / 50 / 55 / 60 Mana
Abklingzeit: 9 / 8,5 / 8 / 7,5 / 7 Sekunden
Ekko Phasensprung.png

Aktiv: Ekko Sprint Tip.png sprintet zum gewählten Zielpunkt und er wird Gerüstet.

Gerüstet: Ekkos nächster Angriff hat Reichweite Tip.png 300 zusätzliche Reichweite, verursacht Magischer Schaden Tip.png zusätzlichen magischen Schaden und sorgt dafür, dass er sich zu seinem Ziel Blinzeln Tip.png blinzelt. Der Bonus-Schaden wird als Fähigkeitsschaden gewertet.

Zusätzlicher Magischer Schaden:
50 / 75 / 100 / 125 / 150 (+ 40 % der Fähigkeitsstärke)

Details
  • Keine weiteren Informationen.


Zeitsprung
Effektradius: 375
Abklingzeit: 110 / 80 / 50 Sekunden
Ausführungszeit: 0.75 Sekunden
Ekko Zeitsprung.png

Passiv: Während Zeitsprung sich nicht in der Abklingzeit befindet, folgt Ekko ein Hologramm seiner selbst, dass sich, um 4 Sekunden zeitversetzt, an seinem vorherigen Aufenthaltsort befindet.

Aktiv - Gebrochene Zeitlinie: Nach einer kurzen Verzögerung Sprint Tip.png teleportiert sich Ekko an den aktuellen Aufenthaltsort seines Hologramms, versetzt sich während der Teleportation kurz in Stase Tip.png Stase und verursacht dann Magischer Schaden Tip.png magischen Schaden an allen nahen Gegnern am Zielort, wobei er sich Heilkraft Tip.png heilt.

Magischer Schaden:
150 / 300 / 450 (+ 150 % der Fähigkeitsstärke)
Selbstheilung:
100 / 150 / 200 (+ 60 % der Fähigkeitsstärke)
(+ 3 % pro 1 % des verlorenen Lebens in den letzten 4 Sekunden)

Nach einer kurzen Verzögerung versucht Ekko, die nächste Einheit anzugreifen. Sollte er jedoch manuell einen Angriffsbefehl eingeben, kann er früher angreifen.

Details
  • Ekkos Hologramm erscheint nur, wenn Zeitsprung gerade aktivierbar ist, oder, wenn die verbleibende Abklingzeit unter 4 Sekunden liegt.
    • Das Hologramm erscheint an Ekkos Position, wenn Zeitsprung erlernt wird oder wenn die verbleibende Abklingzeit 4 Sekunden unterschreitet. Nach 4 weiteren Sekunden beginnt das Hologramm dann, Ekkos vergangene Bewegungen zu imitieren.
  • Wenn Ekko sich mit seinem Sprint durch eine detonierbare Parallelkonvergenz Parallelkonvergenz bewegt, löst er sie aus.

Ekko OriginalCentered.jpg
Ekko Standard Ekko Sq.png
Ekko
der Zeitbrecher
Rolle(n):
Schlächter Tip.png Assassine
Sekundäre Attribute:
Mana Tip.png Mana
Nahkampf Tip.png Nahkampf
Adaptive Kraft Tip.png Magisch
Preis:
Blaue Essenz Währung.png 6300 | RpPoints.png 975
Erscheinungsdatum:
29.05.2015
Letzte Änderung:
V10.3

Geschichte

Meine Apparate funktionieren am besten, wenn sie nicht so funktionieren wie vorgesehen ... was meistens der Fall ist.
Ekko Ekko

Ekko, ein Wunderkind von den rauen Straßen Zhauns, manipuliert die Zeit, um jede Situation zu seinem Vorteil zu wenden. Mittels seiner Erfindung, dem Z-Antrieb, erkundet er die sich immer weiter verzweigenden Pfade der Wirklichkeit, um den perfekten Augenblick zu kreieren. Obwohl er diese Freiheit sehr genießt, lässt Ekko nichts unversucht, um seine Freunde zu schützen, sollte ihnen Gefahr drohen. Außenstehenden mag es so erscheinen, als würde ihm jedes Mal von Neuem sofort das Unmögliche gelingen.

Der Zeitbrecher

Ekko, ein Wunderkind von den rauen Straßen Zhauns, verkehrt die Zeit, um jede Situation zu seinem Vorteil zu wenden. Mittels seiner Erfindung, dem Z-Antrieb, erkundet er die sich immer weiter verzweigenden Pfade der Wirklichkeit, um den perfekten Augenblick zu kreieren. Obwohl er diese Freiheit sehr genießt, lässt Ekko nichts unversucht, um seine Freunde zu schützen, sollte ihnen Gefahr drohen. Außenstehenden mag es so erscheinen, als würde ihm jedes Mal von Neuem sofort das Unmögliche gelingen.

Noch bevor er zu krabbeln begann, konstruierte der mit enormen geistigen Fähigkeiten gesegnete Ekko bereits einfache Maschinen. Seine Eltern, Inna und Wyeth, waren überwältigt von den Talenten ihres Sohnes und gelobten, dass es ihm besser ergehen sollte als ihnen. In ihren Augen war Zhaun – mit all der Kriminalität und Verschmutzung – nicht der richtige Ort für ein Kind seines Intellekts. Sie nahmen enorme Strapazen auf sich, nur um ihrem Sohn eine Zukunft in Piltover zu ermöglichen.

Doch Ekko sah das anders.

Alles, was er sah, waren seine in die Jahre gekommenen Eltern, die stets bemüht waren, trotz ihres geringen Lohns ein Auskommen zu finden, während die Erzeugnisse ihrer Arbeit an wohlhabende Piltoveraner für horrende Summen verkauft wurden. Den gierigen Fabrikwald-Aufsehern und ihren durchtriebenen Käufern war es zu verdanken, dass sie niemals einen Teil dieser Gewinne zu Gesicht bekamen. Die Pilties begaben sich zur Promenade für ein kurzweiliges und billiges Vergnügen oder hinab aufs Entresol, um sich in „Alles erlaubt“-Gesellschaften zu ergötzen. Nein, er konnte den Wunsch seiner Eltern nicht teilen, ein angenehmes Leben in der Stadt des Fortschritts zu führen, die sich dekadent in ihren Privilegien aalte.

In Zhaun jedoch, der Ort, an dem nach Meinung seiner Eltern Unterdrückung und Gewalt herrschten, und die giftige Luft alles zu ersticken drohte, erkannte Ekko eine mannigfaltige Stadt voller Talent und Energie. Sie war die Brutstätte rohen Erfindergeists, ein Schmelztiegel verschiedenster fremder Kulturen und Bewohner, alle in dem Bestreben vereint, die Zukunft zu gestalten. Doch selbst diese reichten nicht an die einheimische Bevölkerung Zhauns heran. Es waren nicht die Schläger mit Techimplantaten oder der verkommene Abschaum, deren Schandtaten die Schlagzeilen der Zeitungen Piltovers beherrschten, sondern die Grubensammler, die Kanalklärer oder die Gärtner der Atemsphären. Diese und viele andere waren das Herz und die Seele der Stadt. Sie waren findig, zäh und arbeitsam. Sie errichteten eine aufstrebende Kultur auf Trümmern und erhoben sich aus dem, was andere hätten verenden lassen. Der Ethos der Zhauniten begeisterte Ekko und trieb in dazu, seine Maschinen ausschließlich aus Schrott zu bauen, der keinen Wert für andere hatte. Er spornte ihn an, sie alle an sich selbst zu testen.

Mit dieser Auffassung war er nicht allein. Ekko freundete sich mit rauflustigen Waisen an, mit wissbegierigen Ausreißern und jedem, dessen Verlangen nach Vergnügen so ansteckend war wie Graupocken. Jeder Einzelne besaß ein besonderes Talent, sei es Klettern, Meißeln, Malen oder Planen. Viele Zhauniten verzichten zugunsten einer Lehre auf eine Schulbildung. Sie nannten sich die „Verlorenen Kinder Zhauns“ und lernten vom Leben im Straßenlabyrinth, wo sie ihre Jugend in vollen Zügen genossen. Sie forderten sich zu Wettläufen durch die Grenzmärkte heraus. Sie stachelten sich gegenseitig dazu an, die gefährlichen Pfade von der Grube zum Entresol oder sogar bis zur Promenade hinaufzuklettern. Sie ließen sich von niemandem etwas sagen und nur von dem leiten, was ihnen in den Sinn kam.

Um sich von anderen Gangsterbanden und Chem-Punks abzugrenzen, entschieden er und seine Freunde sich, ihre Körper unversehrt zu halten. In ihren Augen waren Implantate Geldverschwendung und unter ihrer Würde. Ebenso wenig wie diejenigen zu bestehlen, die weniger als sie oder gar nichts besaßen. Daher waren die feinen Pilties und techgerüsteten Schläger ein umso reizvolleres Ziel für ihre Streiche. Sie schmückten ihr geheimes Versteck mit ihrer Beute und Kunstwerken, die sie direkt auf die Wand malten. Die „Verlorenen Kinder Zhauns“ glaubten sich unbesiegbar.

Mit zunehmendem Alter wurden Ekkos Erfindungen immer phantastischer und komplexer, weshalb immer ausgefallenere Bauteile erforderlich wurden, die von Schrotthalden „befreit“ werden mussten. Glücklicherweise machte er sich nicht viel aus Absperrungen. Bald schon waren techgerüstete Vigilnautenschläger und nervtötend aggressive Wachmänner hinter Ekko und seiner Truppe her, was nicht selten in einer lustigen Verfolgungsjagd für sie endete. Er fand es schon immer belustigend, wie die Laboratorien in Piltover und die Fabriken der Chem-Barone mit aller Gewalt ihren Schrott verteidigten. Schließlich hatten sie ohnehin keine Verwendung für diese technischen Überreste. Im Gegensatz dazu brauchte er nur etwas Einfallsreichtum, um für deren Müll wieder eine Verwendung zu finden.

Eines Nachts wühlte Ekko in den Trümmern eines kürzlich abgerissenen Labors und fand etwas Außergewöhnliches: den Splitter eines blaugrünen Edelsteins, der magisch funkelte. Sofort suchte er nach weiteren Fragmenten des leuchtenden Juwels, die er auch fand. Die Splitter summten, fast so als würden sie bruchstückhaft eine Melodie singen. Je mehr Teile er fand, desto lauter wurde das Lied. In mühevoller Kleinarbeit suchte er nach jedem Bruchstück des zerbrochenen Kristalls. Tonnenweise Geröll mussten bewegt werden, bis er sie tief unten zwischen stinkendem Müll und Schmutz finden konnte. Jedes Kind in Zhaun hatte von Hextech-Kristallen gehört. Sie waren die Energiequelle von Waffen und Helden und konnten selbstständig Energie erzeugen. Hextech-Kristalle hatten die Macht, die Welt zu verändern. Und nun besaß er einen zerbrochenen.

Doch bevor er seinen Fund richtig feiern konnte, durchkämmten auch schon unzählige Vigilnauten die Trümmer. Sie waren wohl auf der Suche nach etwas. Ekko wusste, ihnen ging es um die Bruchstücke des Kristalls, den er in Händen hielt. Er schaffte es gerade noch, unentdeckt zu entkommen.

Nach eingehender Untersuchung fand Ekko heraus, dass die Splitter geringe Energiemengen abgaben, wenn sie zusammen waren. An den Kanten knisterte es und Störwellen kräuselten sich durch die Luft. Wollte er sie voneinander trennen, verhinderte dies ein magnetartiger Widerstand. Man mochte fast meinen, die Splitter wussten, dass sie Teil eines Ganzen waren. Viel verwunderlicher war jedoch dieses sonderbare Gefühl für Ekko: der flüchtige Eindruck einer Erinnerung an einen Augenblick, der nur geringfügig anders war.

Er konnte sich kaum beherrschen, so viele Ideen schossen ihm durch den Kopf, als er den Kristall in Händen hielt. Während eines seiner weniger wissenschaftlichen Experimente explodierte der Edelstein und zeichnete einen Wirbel aus schimmerndem Staub, der Zeitstörungen in Form von weiteren Wirbeln hervorrief. Ekko öffnete seine Augen und sah mehrere Fraktale der Wirklichkeit sowie mehrere „Echos“ von sich selbst, als er panisch inmitten der zersplitterten Zeitlinien zurückblickte.

Dieses Mal hatte er es wirklich zu weit getrieben.

Nach einigen heftigen Turbulenzen vereinigten sich Ekko und seine Abbilder wieder und das Ungetüm von einem Loch, das er in die Wirklichkeit gerissen hatte, war wiederhergestellt.

Schließlich konnte sich Ekko die Zeitkräfte des zerbrochenen Kristalls zunutze machen und in einem Apparat für kurze Zeitreisen verwenden – zumindest in der Theorie. Bevor er aber seine neuste Maschine ausprobieren konnte, drängten ihn seine Freunde dazu, zur Feier seines Namenstags den Alten Hungrigen hinaufzuklettern. Also warf sich Ekko den Apparat über die Schulter und nahm ihn mit.

Sie machten sich zum alten Uhrturm im Herzen des Alten Zhauns auf und kletterten ihn hinauf, während sie gelegentlich ein oder zwei obszöne Karikaturen von prominenten Pilties darauf malten. Als sie die Spitze fast erreicht hatten, brach eine Halterung ab, an der sich ein Freund festgehalten hatte, und stürzte hinab. Instinktiv, als hätte er es schon tausende Male zuvor gemacht, aktivierte Ekko den kristallbetriebenen Apparat. Die Welt um ihn herum zersprang und er wurde rückwärts durch wirbelnde Zeitpartikel gerissen.

Die statisch aufgeladenen Haare seiner Arme entluden sich mit unzähligen Blitzen. Sein Verstand trübte sich. Und dann sah er, wie sein Freund auf ein Neues nach dem morschen Brett griff, nur um seinen tragischen Fehler erneut zu begehen. KNACK! Das Brett gab unter dem Gewicht des Jungen nach, doch Ekko gelang es, ihn im Sturz am Kragen zu packen und auf einen Felsvorsprung zu schleudern. Unglücklicherweise hatte er die Flugbahn falsch eingeschätzt und seinen Freund in das Uhrwerk des Turms geworfen, das ihn zermalmte. Ups!

Nach einigen Versuchen und ein paar Feinjustierungen wegen der Scherwinde später hatte Ekko das Leben seines Freundes gerettet. Von außen sah es so aus, als hätte Ekko gottgleiche Reflexe. Augenblicklich galt er nicht mehr nur als einfacher Mensch. Er weihte sie in die Geheimnisse um den Kristall und dessen Zeitkräfte ein und ließ sie schwören, niemandem etwas davon zu erzählen. Stattdessen aber prahlten sie unverhohlen mit den Heldentaten ihres Freundes. Sie stachelten sich gegenseitig dazu an, immer waghalsigere Aktionen auszuprobieren, da sie sich sicher sein könnten, dass Ekko sie retten würde. Mit jedem Versuch (und der entsprechenden Menge von Fehlschlägen) wurde der Zeitschleifen-Apparat – dem er den Namen „Z-Antrieb“ gab – stabiler und stabiler. Ekko stellte fest, er konnte so Bauteile klauen, riesige Chem-Punk-Schläger verprügeln und kam immer mit dem passenden Anmachspruch gut an. Nur noch die körperliche Erschöpfung beschränkte ihn in der Verwendung seines Apparats.

Die Gerüchte und Geschichten von Ekkos Eskapaden mit den Zeitsprüngen erreichten schließlich auch die Ohren einiger mächtiger Bewohner der Zwillingsstädte. Viktor, ein sehr angesehener (und gefürchteter) zhaunitischer Wissenschaftler, hatte ein großes Interesse daran, sich den Ruhm des aufsässigen Genies zunutze zu machen. Er stattete mehrere seiner Vollstrecker auf den unteren Ebenen mit mächtiger Ausrüstung aus, um den Jungen zu überzeugen, sich ihm anzuschließen. In der Zwischenzeit wollte der berühmte piltoveranische Erfinder Jayce nur zu gern den Zeitbrecher näher untersuchen und seine Technologie nachentwickeln. Ekko war seine Unabhängigkeit allerdings zu wertvoll, als dass er sie für die Bestrebungen eines anderen aufgab. Einige wenige Verfolger konnten vielleicht noch einen Blick auf Ekko erhaschen, bevor sie allerdings meist recht beschämend von dem Grubengör außer Gefecht gesetzt wurden. Schließlich besaß er das außergewöhnliche Talent, ihre Schwachstelle zu finden.

In seinen kühnsten Träumen malte sich Ekko schon aus, wie seine Heimatstadt die Stadt des Fortschritts in den Schatten stellte. Die goldenen Fassaden Piltovers würden verblassen angesichts des großen Erfindergeists und der unerschrockenen Verwegenheit eines Zhauniten, dessen Erfolg nicht auf Generationen der Privilegierung beruhte, sondern auf dreister Anmaßung. Er mag noch kein klares Ziel haben, aber Ekko hat alle Zeit der Welt, seinen Traum zu verwirklichen.

So schwer kann es schließlich nicht sein, die Zukunft zu verändern, wenn sich die Vergangenheit schon ändern lässt, nicht wahr?

Beziehungen

  • Ekkos Ekkos Eltern arbeiten Überstunden, daher sind sie selten zuhause. [2]
  • Die Wand der Erinnerungen, die Ekko Ekko des öfteren besucht, zeigt Bilder von Mädchen mit blauen blauen und pinken pinken Haaren.
    • Ekko war in Jinx Jinx verliebt, bis sie anfing, mit ihren Waffen zu sprechen.
    • Er glaubt an Vi Vi und hofft, dass sie nach Zhaun zurückkehrt. Allerdings ist er sich ihrer Amnesie nicht bewusst.
  • Ekko Ekko kann Pilties wie Jayce Jayce, Ezreal Ezreal und Caitlyn Caitlyn nicht leiden, da er sie als arrogant und selbstverliebt empfindet.
    • Er ist davon überzeugt, dass Piltover nicht die einzige fortschrittliche Stadt in Valoran ist und ist stolz, ein Zhaunite zu sein.
      • Er leidet unter einem kleinen Komplex, da viele frühere Freunde die Stadt des Fortschritts verlassen haben.
        • Außerdem wurde sein 12-jähriger Freund Ajuna von einem Piltie getötet. [3]
    • Obwohl Zilean Zilean aus Piltover stammt, hegt Ekko keinen Groll gegen ihn.
      • Die Zeitwächter (insbesonders Bard Bard) könnten besorgt sein, da Ekko die Zeitlinie spaltet. [4]
    • Er hält Ezreal Ezreal für einen Poser. [5]
    • Für ihn sind Jayce Jayce und Viktor Viktor die gegenseitigen Extreme desselbem Spektrums und er hofft, dass er niemals wie die beiden wird. [6]
  • Ekko Ekko kann außerdem Zhauniten wie Viktor Viktor, Singed Singed und Dr. Mundo Dr. Mundo nicht leiden, da sie alles verkörpern, was mit Zhaun falsch läuft.
    • Sein Mitleid Urgot Urgot gegenüber ist groß. Er implizierte, dass er Urgot seinen Z-Antrieb Z-Antrieb geben würde, damit ihm die augmentierte Wiederbelebung erspart bliebe.
    • Er hatte einmal eine Hausratte namens Mr. Tails. Twitch Twitch erinnert ihn an Mr. Tails und Ekko glaubt, dass Twitch sein altes Haustier sein könnte.
    • Ekko mag Zac Zac und was er für Zhaun tut. Er würde gerne in seinem Körper herumstochern um herauszufinden, aus welchem Zeug Zac besteht. [7]
  • Ekko Ekko hat noch nie einen Yordle getroffen, sondern nur Geschichte über sie gehört. [8]
    • Wenn er Rumble Rumble träfe, würde er ihn wohl für seinen Einfallsreichtum, einen mechanischen Anzug aus Schrott zu bauen, respektieren. [9]
    • Er würde wohl auch Heimerdinger Heimerdinger als Erfinder respektieren, obwohl dieser in und für Piltover arbeitet. [10]

Mehr Lesen

Mitspielende Champions

Ekko Chronobreak cover.jpg
BearbeitenBildReferenz

Zhaun Tip.png

Comic

Chronobreak

Von Matthew Dunn

A friend in need or a murderous deed. We're defined by the paths we take.

Ekko Lullaby.jpg
BearbeitenBildReferenz

Zhaun Tip.png

Kurzgeschichte • 6 Minuten zu lesen

Lullaby

Von Matthew Dunn

It had been a weeklong sort of day.

Ekko Seconds.jpg
BearbeitenBildReferenz

Zhaun Tip.png

Video

Seconds

Some things are worth fighting for. Time and time again.

Lucian Thresh The Climb.jpg
BearbeitenBildReferenz

Runeterra Tip.png

Video

The Climb

Take the first step and begin your climb.

Heimerdinger Wahres Genie.jpg
BearbeitenBildReferenz

Piltover Tip.png

Video

Wahres Genie

Als Heimerdingers neuestes Hextech-Werk von Jinx gestohlen wird, schickt der Professor seinen Lehrling auf eine aussichtslose Verfolgungsjagd durch die Stadt des Fortschritts … und was unter ihr liegt.

Erwähnte Champions

Dr. Mundo Do No Harm.jpg
BearbeitenBildReferenz

Zhaun Tip.png

Kurzgeschichte • 4 Minuten zu lesen

Do No Harm

Von Anthony Burch

It has been while, Mundo thought, stroking the massive purple tongue that hung from his mouth like an executed criminal swinging from gallows, since Mundo made a housecall.

Alternative Universen

True Damage Der Durchbruch.jpg
BearbeitenBildReferenz

Runeterra Tip.png

Video

Der Durchbruch

Die virtuelle Hip-Hop-Gruppe „True Damage“ entstand, als Akali, die Rapperin von K/DA, die einzigartigen Talente von Ekko, Senna, Qiyana und Yasuo vereinte, um eine neue Kollaboration zu bilden und das Genre auf den Kopf zu stellen.

Weltmeisterschaft Eine neue Reise.jpg
BearbeitenBildReferenz

Runeterra Tip.png

Video

Eine neue Reise

Von der wahren Geschichte von Michelle inspiriert, eine Universitätsstudentin und League of Legends-Spielerin, die einem Team und damit dem Kampf beitrat. Saison 2019 von League of Legends beginnt jetzt! Los gehts.

Pulsfeuer Keine Zeit mehr.jpg
BearbeitenBildReferenz

Piltover Tip.png

Kurzgeschichte

Keine Zeit mehr

Von Michael Yichao

VERFOLGUNG

Pulsfeuer Systeme online.jpg
BearbeitenBildReferenz

Piltover Tip.png

Video

Systeme online

Im Zuge einer gnadenlosen Bedrohung durch die Prätorianer stellt sich ein Elite-Team der Gefahr. Mach dich bereit – du kommst genau zum richtigen Zeitpunkt.

KDA Harmonien 1 Cover 01.jpg
BearbeitenBildReferenz

Runeterra Tip.png

Comic

K/DA Harmonien Teil 1: Akali

Von Michael Yichao

Während eines schweren Moments bei den Aufnahmen versichert Akali einer nervösen Seraphine, dass die Bande von K/DA nie reißen werden.

Weltmeisterschaft RISE.jpg
BearbeitenBildReferenz

Runeterra Tip.png

Musikvideo

RISE

Von Mehrere Autoren

Um die Spitze zu erreichen, reichen Fähigkeiten alleine nicht. Nur jene mit dem Ehrgeiz, sich über alle anderen zu erheben, kenne dessen Höhe.

Ekko Standard Ekko S.jpg
RpPoints.png 975
3DButton.pngZumBildButton.png
Standard Ekko
27.05.2015
Ekko, ein Wunderkind von den rauen Straßen Zhauns, manipuliert die Zeit, um jede Situation zu seinem Vorteil zu wenden. Mittels seiner Erfindung, dem Z-Antrieb, erkundet er die sich immer weiter verzweigenden Pfade der Wirklichkeit, um den perfekten Augenblick zu kreieren. Obwohl er diese Freiheit sehr genießt, lässt Ekko nichts unversucht, um seine Freunde zu schützen, sollte ihnen Gefahr drohen. Auf Außenstehende wirkt das, als würde ihm jedes Mal von Neuem sofort das Unmögliche gelingen.
Actor.pngTobias Diakow
Artist.pngEvan 'Somnicidal' Monteiro
Loot eligible.png Über Beute erhältlich

Ewige[Quelltext bearbeiten]

Die Kaiserin
Getötete epische Monster
Getötete epische Monster
Die Wegweisende
Kills und Unterstützungen
Kills und Unterstützungen
Die Kaiserin
Zerstörte Gebäude
Zerstörte Gebäude

Die Kaiserin
Kalkulationen
Mehrere (2+) Champions, die du mit 'Parallelkonvergenz' (W) betäubt hast
Der Krieger
Zeit-Frakturen
Auslösen von 'Z-Antrieb-Resonanz' (P)
Der Täuscher
Zurück in die Zukunft
Gegnerische Champions, die du 5 Sekunden vor oder nach Einsatz von 'Zeitsprung' (R) getötet hast

Skin-Screenshots

Skins

Standard Ekko Standard Ekko
Akademie-Ekko Akademie-Ekko
  • Die Kleidung ist eine Anlehnung an die südkoreanischen Schuluniformen.
  • Die Gruppe ist im Klassenraum 1337, was an Leetspeak anlehnt.
  • Eine der Matheformeln auf der Tafel ist die Definition einer Ableitung.
  • Dieser Skin teilt sich das Thema mit:
Ekko de los Santos Ekko de los Santos
PROJEKT: Ekko PROJEKT: Ekko
  • Er kommt aus einer alternativen Zukunft, in welcher er als Teil der PROJEKT-Initiative augmentiert wurde.
  • Dieser Skin teilt sich das Thema mit:
Sandsturm-Ekko Sandsturm-Ekko
SKT T1-Ekko SKT T1-Ekko

Skin-Spotlights

Ekko OriginalCentered.jpg
Ekko Standard Ekko Sq.png
Ekko
der Zeitbrecher
Rolle(n):
Schlächter Tip.png Assassine
Sekundäre Attribute:
Mana Tip.png Mana
Nahkampf Tip.png Nahkampf
Adaptive Kraft Tip.png Magisch
Preis:
Blaue Essenz Währung.png 6300 | RpPoints.png 975
Erscheinungsdatum:
29.05.2015
Letzte Änderung:
V10.3

Leider ist Zitate zu sammeln eine Menge Arbeit. Bei Ekko haben wir es bisher nicht geschafft.

Ekko OriginalCentered.jpg
Ekko Standard Ekko Sq.png
Ekko
der Zeitbrecher
Rolle(n):
Schlächter Tip.png Assassine
Sekundäre Attribute:
Mana Tip.png Mana
Nahkampf Tip.png Nahkampf
Adaptive Kraft Tip.png Magisch
Preis:
Blaue Essenz Währung.png 6300 | RpPoints.png 975
Erscheinungsdatum:
29.05.2015
Letzte Änderung:
V10.3

Champion-Enthüllung: Ekko, der Zeitbrecher

Bald werden wir den nächsten Champion der League auf den Testserver schicken! Ekko Ekko ist ein mächtiger plänkelnder Assassine, der in langen Kämpfen so richtig aufblüht, wenn er seine Beweglichkeit Beweglichkeit und seine Massenkontrolle einsetzt, um zu verlangsamen verlangsamen und zu betäuben betäuben, während er seine Ziele dezimiert. Und wenn er merkt, dass er einen Kampf verliert, kann der brillante Junge aus Zhaun die Zeit ein wenig zurückdrehen zurückdrehen und es erneut versuchen. [12]

Z-Antrieb-Resonanz
Ekko Z-Antrieb-Resonanz.png
Ekkos Schaden verursachende Fähigkeiten und Angriffe bauen Resonanz auf seinen Gegnern auf. Jeder dritte Angriff auf dasselbe Ziel löst Ekkos passive Fähigkeit aus, verursacht zusätzlichen Schaden und Verlangsamung Tip.png verlangsamt seine Gegner. Wenn seine passive Fähigkeit auf einem gegnerischen Champion ausgelöst wird, erhält Ekko außerdem eine starke Lauftempoerhöhung.

Zeitspuler
Ekko Zeitspuler.png
Ekko wirft einen Apparat in eine gewünschte Richtung und fügt dadurch allen Gegnern auf seinem Weg Schaden zu. Wenn er die maximale Entfernung erreicht hat oder einen gegnerischen Champion trifft, dehnt sich der Apparat aus und es entsteht ein Feld, das alle gegnerischen und neutralen Einheiten Verlangsamung Tip.png verlangsamt. Einen Augenblick später zieht sich der Apparat wieder zusammen, eilt zu Ekko zurück und fügt allen Gegnern auf seinem Weg zusätzlichen Schaden zu.

Parallelkonvergenz
Ekko Parallelkonvergenz.png
  • Passiv: Ekkos normale Angriffe fügen Zielen mit wenig Leben zusätzlichen Schaden zu.
  • Aktiv: Ekko öffnet einen Zeitriss, der eine Version von ihm aus einer anderen Realität erschafft, die einen Apparat in die gewünschte Richtung wirft. Nach einer Verzögerung dehnt sich der Apparat aus und wird zu einer breiten Verlangsamung Tip.png Verlangsamungszone. Betritt Ekko die Sphäre, detoniert der Apparat und gewährt ihm dabei einen Schildkraft Tip.png Schutzschild, während alle Gegner, die sich darin befinden, Betäubung Tip.png betäubt werden.

Phasensprung
Ekko Phasensprung.png
Ekko legt blitzschnell eine festgelegte Entfernung in Richtung eines gewählten Zielbereichs zurück. Ist sein anfänglicher Sprint beendet, erhält Ekko eine stark erhöhte Reichweite für seinen nächsten normalen Angriff und springt blitzschnell zu seinem Ziel, um Schaden zuzufügen und Treffer- und Zaubereffekte anzuwenden.

Chronobruch
Ekko Zeitsprung.png
Ekko dreht die Zeit zurück, kann kurzfristig nicht ins Ziel genommen oder verwundet werden und erscheint dann wieder dort, wo er sich ein paar Sekunden zuvor befand. Sobald er wieder erscheint, regeneriert sich ein Teil des Lebens, das er in diesen paar Sekunden verloren hat, während er allen nahen Gegnern jede Menge Schaden zufügt.

Klassischer Ekko Screenshots.jpg

Spielweise

Laning

In Ekkos frühem Spiel dreht sich alles um seine Fähigkeit, mit Zeitspuler Zeitspuler Zeitfenster zu schaffen. Die ordentliche Reichweite und das schiere Ausmaß machen Zeitspuler Zeitspuler zu einem mächtigen Werkzeug beim Zonen und Generieren seiner passiven passiven Fähigkeit. Wenn Ekko seine Zauber jedoch nicht mit Bedacht einsetzt, mangelt es ihm schnell an Mana, wodurch er in Bedrängnis gerät. Vom Farmen einmal abgesehen, bietet Ekkos Q auch die Möglichkeit, seinem Lane-Gegenspieler aus der Entfernung Schaden zuzufügen, vor allem beim Phasensprung Phasensprung, wenn er seine Position ändert, um sein Ziel mit beiden Runden von Zeitspuler Zeitspuler zu treffen. Die kluge Auswahl seiner Position sollte Ekko ein perfektes Zeitfenster schenken, um mit dem blitzschnellen Sprung von Phasensprung Phasensprung hineinzuhetzen und sein Ziel mit zunehmenden Steigerungen von Z-Antrieb-Resonanz Z-Antrieb-Resonanz unter Druck zu setzen. Und nachdem er auf seinen Gegner gesprungen ist und seine passive passive Fähigkeit eingesetzt hat, kann Ekko einfach davonlaufen, um das Beste aus seinem Temposchub Temposchub zu machen und sich in Sicherheit zu bringen.

Ekkos Rolle als Plänkler in der Solo-Lane wird immer deutlicher, wenn er mit dem Stufenaufstieg beginnt und sein volles Repertoire an Fähigkeiten freischaltet. Akkurates Zaubern von Parallelkonvergenz Parallelkonvergenz – hauptsächlich gegen Gegner eingesetzt, die durch Zeitspuler Zeitspuler verlangsamt wurden – bietet ihm großartige Angriffsmöglichkeiten: Das Landen auf seinem Lane-Gegenspieler gibt Ekko die Chance, die Betäubung von W W vorzubereiten und auszulösen, und so ein paar kostenlose Angriffe zu bekommen. Selbst wenn sein Ziel der Massenkontrolle entkommt, ist es, dank des Schildes von Parallelkonvergenz Parallelkonvergenz, trotzdem nicht leicht, erfolgreich anzugreifen.

Sobald seine Gegner die potenzielle Macht der Fähigkeit erkennen, kann Ekko psychologisch vorgehen, indem er sein W W verwendet, um seine Gegner vom Todesstoß abzuhalten oder sie in die Richtung eines herannahenden Junglers zwingen. Er kann Parallelkonvergenz Parallelkonvergenz sogar defensiv anwenden, zum Beispiel, indem er die Explosion der Fähigkeit auslöst, ausschließlich um sich vor Schaden zu schützen, der sonst vielleicht tödlich wäre, oder indem er die Fähigkeit auf sich selbst wirkt, wenn Kämpfe mit gegnerischen Junglern bevorstehen. Dies zwingt seine potenziellen Mörder dazu, sich entweder zurückzuziehen oder sich selbst zu betäuben, nur eine Armlänge entfernt von dem Jungen aus Zhaun.

Ekkos Geplänkel und seine Angriffe werden sogar noch stärker, wenn er Chronobruch Chronobruch freigeschaltet hat und so die Chance erhält zu heilen und es erneut zu versuchen, wenn ein Schlagabtausch verlorenging, oder er nutzt die Fähigkeit, in die Betäubungssphäre von Parallelkonvergenz Parallelkonvergenz hineinzukommen, um seinen Lane-Gegenspieler zu täuschen. Chronobruch Chronobruch ist ebenso von großem Nutzen. Wenn er es geschickt anstellt, kann Ekko einfach seine ultimative ultimative Fähigkeit benutzen, um tödlichen Kämpfen zu entfliehen oder einfach auf die Lane zurückzukehren, falls es heiß hergeht nach dem Rückruf Rückruf.

Plänkeln

Da es Ekko an der rohen Kraft fehlt, seine Ziele umzuhauen, verlässt er sich eher auf seine Gerissenheit als auf seine Stärke. Sobald die beiden Teams beginnen, sich zu versammeln, muss er nach Gelegenheiten zu plänkeln, zu bedrängen und seine Ziele aus der relativen Sicherheit zu ziehen, Ausschau halten. Zeitspuler Zeitspuler spielt hier eine wichtige Rolle, denn das ist Ekkos beste Methode, seine Z-Antrieb-Resonanz Z-Antrieb-Resonanz-Verbesserungen aufzubauen, während sich seine Gegner gruppieren. Nichtsdestotrotz muss er darauf achten, nicht selbst getötet oder von den gegnerischen Massenkontrollfähigkeiten erwischt zu werden. So aalglatt Ekko auch ist, er ist kein widerstandsfähiger Champion, und wenn er erst einmal geschnappt wird, beißt er schnell ins Gras. Wenn sich aber eine gute Möglichkeit auftut – ein Gegner bereits verwundet oder weit genug von seinen zerstörerischen Verbündeten entfernt ist –, verfügt Ekko über alle Werkzeuge, Geräte und Teile, die er benötigt, um hineinzugehen, sich die Tötung zu sichern und sich dann wieder in relative Sicherheit zu begeben. Hier kommt Parallelkonvergenz Parallelkonvergenz ins Spiel.

Indem er die Sphäre der Fähigkeit zwischen seinem Ziel und dessen Verbündeten platziert, treibt er sie wirksam in die Enge und zwingt sie, sich entweder noch weiter aus der Sicherheit zu begeben oder bewusst in Ekkos Falle zu gehen. So oder so müsste ein akkurater Zeitspuler Zeitspuler das Ziel genug verlangsamen, damit der Junge aus Zhaun einen Phasensprung Phasensprung machen und beginnen kann, sein Ziel zu vermöbeln. Hat er dessen Leben ausreichend reduziert, erhöht sich der Schaden, den Ekko zufügt, dank der passiven Wirkung von Parallelkonvergenz Parallelkonvergenz deutlich, was Gegner mit wenig Leben besonders interessant macht. Wenn er seinen Job erledigt hat, muss er sich dann schnell in Sicherheit bringen; wenn er bis zum Hals in Schwierigkeiten steckt, kann er seinen großen roten Knopf drücken und per Chronobruch Chronobruch wieder bei seinem Team erscheinen.

Teamkämpfe

In größeren Teamkämpfen nimmt Ekko eine andere Rolle ein. Er blüht in Situationen auf, in denen er an mächtige Fähigkeiten mit Flächenwirkung anknüpfen kann. Nachdem er die Eröffnung seines Teams durch Zeitspuler Zeitspuler vorbereitet hat, lässt Ekko Parallelkonvergenz Parallelkonvergenz folgen, bevor er sich dann per Phasensprung Phasensprung in seine Sphäre begibt, um seine Gegner zu betäuben und sich selbst zu schützen, bevor er dann seinen Knüppel schwingt. Dann kommt es auf das Timing an: Ekko muss den Stand seines Lebens sorgfältig gegen die Wirkung seiner ultimativen ultimativen Fähigkeit abwägen. Wird Chronobruch Chronobruch zu früh ausgelöst, landet er in den hinteren Reihen seines eigenen Teams; wird er zu spät ausgelöst, ist er schon nicht mehr am Leben. Setzt Ekko Chronobruch Chronobruch jedoch korrekt ein, also wenn er mitten im gegnerischen Team mit aufgefülltem Leben und einer verheerenden Menge an Flächenschaden wieder erscheint, hat sein Team den Kampf schon beinahe gewonnen.

Synergien
Ergänzt sich gut mit: Unbequem wird es gegen:

Gnar Standard Gnar Sq.png
Gnar - das fehlende Bindeglied

Mini-Gnar und Ekko funktionieren recht gut miteinander. Die vereinten verlangsamenden Fernkampfschäden von Zeitspuler Zeitspuler und Bumerang-Wurf Bumerang-Wurf können die meisten gegnerischen Champions erledigen. Aber Ekko blüht regelrecht auf, wenn Gnar zu Mega-Gnar Mega-Gnar wird. Dann springt er mit Phasensprung Phasensprung rein und lässt der Massenkontrolle von GNAR! GNAR! Parallelkonvergenz Parallelkonvergenz folgen, bevor er Chronobruch Chronobruch nutzt, um die Zeit zurückzudrehen, und noch einmal alles zu überrollen, was Mega-Gnar noch nicht zu Brei gehauen hat.


LeBlanc Standard LeBlanc Sq.png
LeBlanc - die Täuscherin

Chronobruch Chronobruch ist ein starkes Werkzeug, besonders, wenn Ekko den Einsatz seiner ultimativen Fähigkeit im Voraus plant. Wenn er sich jedoch gefährlichen, schnellen Champions gegenübersieht, kann Ekko oft Schlagabtausche verlieren, sodass er gezwungen ist, Chronobruch Chronobruch einfach nur zu benutzen, um am Leben zu bleiben. LeBlanc verfügt über Fähigkeiten, die viel Schaden zufügen und nur eine kurze Abklingzeit haben. Sie kann ihn oft in Zugzwang bringen, indem sie ihm eine ganze Zeitlang eine seiner stärksten Angriffe wegnimmt.


Vi Standard Vi Sq.png
Vi - Piltovers Vollstreckerin

Ähnlich wie Gnar hat auch Vi so manches manches, was Ekko ausnutzen kann, wenn er heranstürmt heranstürmt, um zu töten. Anders als das fehlende Bindeglied, hat es Vi selbst ganz schön in sich, und wenn sie beginnt, mit Ekko umherzustreunen, werden die beiden zu einem umwerfenden Duo, mit genug Feuerkraft und Massenkontrolle, um die meisten Gegner leicht zu besiegen.


Fiora Standard Fiora Sq alt.png
Fiora - die große Duellantin

Ekko kommt gut zurecht, wenn er in Kämpfe rein- rein- und wieder heraushuschen kann, und Schaden zufügt, bevor er selbst zu viel einstecken muss. Zu seinem Unglück hat Fiora so ihre Möglichkeiten, den Angriff abzuschmettern und die meisten Duelle zu gewinnen. Nachdem sie Ekkos Eröffnung mit Konter Konter pariert hat, kann Fiora mit zwei Ausfallschritten Ausfallschritten einen Kampf erzwingen, bevor sie Temposchub Temposchub benutzt, um den armen Ekko umzunieten. Selbst wenn Ekko versucht, durch Chronobruch Chronobruch zu entwischen, kann Fiora ihm auf den Fersen bleiben, wenn sie zum richtigen Zeitpunkt Klingenwalzer Klingenwalzer einsetzt.


Draven Standard Draven Sq.png
Draven - der ruhmreiche Scharfrichter

Draven ist vielleicht einer der mächtigsten Schützen im frühen Spiel, aber ihm fehlt die Massenkontrolle, die er so dringend braucht, um seine Gegner in Schach zu halten, während er seine Äxte Äxte schleudern kann. Und hier kommt Ekko ins Spiel. Indem er in der unteren Lane umherstreift und Parallelkonvergenz Parallelkonvergenz zwischen dem gegnerischen Schützen und ihrem Turm platziert, zwingt Ekko sein Ziel, sich in Dravens Richtung zu bewegen oder in seine Falle hinein. Und falls er Parallelkonvergenz Parallelkonvergenz irgendwie ausweicht, kann Ekko Zeitspuler Zeitspuler abfeuern und für eine starke Verlangsamung sorgen. So oder so, der Blutsbruder mit dem ruhmreichen Schnurrbart heimst eine Tötung ein.


Graves Standard Graves Sq Censored.png
Graves - der Gesetzlose

Parallelkonvergenz Parallelkonvergenz und Zeitspuler Zeitspuler verlangsamen ausreichend, sodass Ekko mit den meisten Gegnern Schritt halten kann. Graves hat aber ein paar Asse im Ärmel, durch die er Abstand wahren und Schlagabtausche gewinnen kann. Richtig platziert macht Nebelwand Nebelwand Ekkos zweiten Sprint zweiten Sprint nichtig, und auch wenn es Ekko gelingt, in der Nähe zu bleiben, kann Graves einen Streuschuss Streuschuss abfeuern, der maximalen Schaden zufügt, bevor er Schnelles Ziehen Schnelles Ziehen benutzt und davoneilt.

Ekko Konzept 42.jpg

Einblicke in die Championentwicklung

Ekko Ekko, Spieldesign von gypsylord

In seiner Hintergrundgeschichte erfahren wir, dass Ekko ein cleverer Kerl ist, der seinen Verstand einsetzt, um in Zhaun Straßen zu überleben. Ich wollte, dass sich das im Gameplay widerspiegelt, er sollte gerissen und clever rüberkommen. Also fragte ich mich, wie wir einen Assassinen machen könnten, der aber auch klug wirkt. Es gibt bereits ein paar Arten in League, wie sich die Spielergeschickt vorkommen können: Wer Ezreal Ezreal spielt, kommt sich geschickt vor, wenn die Skillshots treffen, während Spieler von Janna Janna sich vielleicht geschickt vorkommen, wenn sie alle ihre Fähigkeiten richtig kombinieren, um ihren Carry zu retten. Den Spielern das Gefühl zu geben, klug zu sein, ist jedoch die deutlich schwierigere Aufgabe. Der Kontrast ist der: Spieler von Zed Zed sind geschickt, wenn sie sich korrekt positionieren, ihre Ziele angreifen und all ihre Fähigkeiten einsetzen. Spieler von Zed Zed sind klug, wenn sie ihre Gegner in die Irre führen und dann in einen Schatten Schatten hinein teleportieren, den sie genau im richtigen Moment zurückgelassen haben. Worum es hier hauptsächlich geht, ist das Gefühl zu haben, dass man einen Kampf dominiert hat, weil man die Situation sorgfältig analysiert hat, anstatt sich nur auf reine Mechanik und seine Reaktionszeit zu verlassen.

Aber nun zu Ekko. Er wirkt schlau aufgrund seines vorausschauenden Gameplays. Im Grunde wollte ich, dass ihr nicht nur auf Situationen reagiert, sondern Spaß daran habt, vorherzusagen, was geschehen wird. Trefft die richtige Entscheidung und ihr werdet belohnt werden. Am besten erkennt man das in Ekkos W, Parallelkonvergenz Parallelkonvergenz. Diese Fähigkeit verlangt, dass er sein aktuelles Umfeld einschätzt und sich entscheidet, wo er sich in drei Sekunden befinden sollte. Macht er es richtig, erhält er einen Schild. Macht er es aber besonders richtig, weil er sich auch überlegt hat, wo sich sein Gegner befinden wird, kann er diesen betäuben. Den Zeitraum zwischen dem Auslösen und der Explosion müssen Ekko und sein Team nutzen, um sich genau richtig zu bewegen, damit auch wirklich alle dorthin gehen, wo er sie haben will. Mit Zeitspuler Zeitspuler verhält es sich ähnlich. Einmal konnte Ekko während des Zaubers Q Q manuell beenden. Diese Fähigkeit wurde dadurch zwarmechanisch komplex, ihre Benutzung durch Ekko jedoch weniger klug. Es gab kein kontextbezogenes Problem mehr zu lösen und was die Benutzung anging, musste man nur noch entscheiden, ob ja oder nein. Wird die Kugel sie treffen? Falls ja, ruft sie zurück. Ohne die mechanische Komplexität muss Ekko sich überlegen, wie er sein Q Q einsetzen will, und seine Position anpassen, damit beide Schadensrunden gegen sein Ziel treffen. Das ist klüger.

Eine zweite Idee für das 'kluge Gameplay', die wir bei Ekko einbauen wollten, waren Fähigkeiten, die eine Grundfunktion haben, die man aber auch perfektionieren kann, um eine viel bessere Wirkung zu erzielen. Auch hierfür ist Ekkos Parallelkonvergenz Parallelkonvergenz ein gutes Beispiel. Sie erschafft einen recht großen Bereich, den die Gegner meiden. In ihrer Grundfunktion ist diese Fähigkeit also ein Werkzeug, um die Gegner zu lenken. Ekko kann die Fähigkeit aber auch auf sich selbst anwenden – eine weitere Grundfunktion. Wenn er allerdings Gegner betäuben will, muss er herausfinden, wie er oder seine Verbündeten sein Ziel stoppen und festhalten können. Analysiert oder erzwingt die Situation richtig, indem ihr eure Gegner und Verbündeten in die Sphäre hinein lenkt, dann gewinnt ihr den Teamkampf.

Die zweite Frage, die sich uns bei der Entwicklung von Ekko stellte, war, wie wir es schaffen können, dass sich ein Assassine gut anfühlt, wenn er nicht schon durch einen Treffer stirbt. Wir haben ja bereits tötende Assassinen (Zed Zed und LeBlanc LeBlanc zum Beispiel), also kam die Idee auf, einen Assassinen zu entwickeln, der einen bestimmten Nutzen mitbringt. Wie auch Ashe Ashe hat Ekko einen niedrigeren Bonusfaktor, deshalb braucht er länger, um Tötungen zu sichern, als die meisten anderen in dieser Rolle. Aber wo es ihm an Schadenswert mangelt, kann er mit reichlich Massenkontrolle aufwarten, die er einsetzen kann, um Teamkämpfe zu gewinnen, auch wenn von ihm nicht die Hauptgefahr ausgeht. Im Grunde ist es so: Entweder kann Zed Zed Anivia Anivia töten, oder er kann es nicht. Viel mehr kann er seinem Team nicht bieten. Wenn Ekko Ekko Anivia Anivia nicht töten kann, kann er jedoch zumindest versuchen, sie festzuhalten (und eventuell auch ihr Team), damit jemand wie Jinx Jinx dann aufräumen kann. Dank Chronobruch Chronobruch und Phasensprung Phasensprung kann er immer noch gut Risiken eingehen und es wird sehr gefördert, dass er Kämpfe, die beim ersten Mal nicht so glatt liefen, mehrfach wiederholt.

Abschließend fragt ihr euch vielleicht, was ihr mit einem Assassinen anfangen sollt, der nicht töten kann. Aber eigentlich kann man das so gar nicht sagen. Hat ein schwächeres Mitglied des gegnerischen Teams nur noch wenig Leben, kann und wird Ekko es finden und töten, dank der assassinentypischen Bedrohungen, die er innehat, vor allem der Fähigkeit, mit Phasensprung Phasensprung Einzelziele auszuwählen, bevor er mit Parallelkonvergenz Parallelkonvergenz tödlichen Schaden zufügt. Ashe Ashe ist immer noch eine Schützin, und Ekko ein Assassine – sie sind nur ein bisschen anders.

Media

Ekkos Musik
Sonstige Musik

Sonstige Videos


Kluft der Beschwörer Tip.png
V10.3:

Ekko OriginalCentered.jpg
Ekko Standard Ekko Sq.png
Ekko
der Zeitbrecher
Rolle(n):
Schlächter Tip.png Assassine
Sekundäre Attribute:
Mana Tip.png Mana
Nahkampf Tip.png Nahkampf
Adaptive Kraft Tip.png Magisch
Preis:
Blaue Essenz Währung.png 6300 | RpPoints.png 975
Erscheinungsdatum:
29.05.2015
Letzte Änderung:
V10.3


Unter folgenden Links findest du verschiedene Statistiken über Ekko, wie zum Beispiel Gewinnrate, Bannrate, empfohlene Gegenstände, Runen und vieles mehr. Beachte, dass dies externe Links sind, wir haben keinen Einfluss auf den Inhalt!

ChampionGG logo.png

LeagueofGraphs logo.png

Probuilds logo.png

Trivia

Entwicklung

  • FauxShizzle war Headwriter für Ekko, Gypsylord der Designer und Mundo der Künstler.[13]
    • Außerdem war jeder Riotler, der etwas in der Q&A zu Ekko gepostet hat, an der Entwicklung Ekkos beteiligt.
  • Während seiner Entwicklung nannte man ihn den "Time Assassi". [14]
  • Ekko kommt aus dem norwegischen und bedeutet Echo.
  • Es gab viele Inspirationen für Ekko. Man wollte auf jeden Fall einen auf Zeitmagie basierenden Champion entwickeln, der sich aber von Zilean Zilean unterschied. Es sollte ein Teenager sein und ein Charakter, der Zhaun einmal anders beleuchtet.[15]
  • Tatsächlich hat man während der Entwicklung von Ekko versucht, seine ultimative Fähigkeit derart zu gestalten, dass sie auch andere beeinflusst.[16]
    • Eine Version war, dass Ekko den Zustand jedes Champions (Mana, Leben, Abklingzeit etc.) wiederherstellte. Nach acht Sekunden sollte so jeder, der nicht tot war, zu sicherem Zustand zurückkehren.[17]
    • In einer anderen Version ließ Ekko sich selbst und einen ausgewählten, gegnerischen Champion zu dem Zustand zurückkehren, in dem sie sich vor vier Sekunden befanden.[18]
  • Ekko hat eine Hextech-Zeitmaschine, also musste er entweder aus Zhaun oder Piltover sein. Man entschied sich für Zhaun, um mit den zhaunischen Bösewichten zu brechen und einen sympathischen Champion aus Zhaun vorzustellen. Außerdem boten sich auf diese Art bessere Geschichten; in Piltover wäre Ekko wahrscheinlich ein anderer Mensch geworden.[19]

Geschichte

  • Ekko ist leichtsinnig, ein unkultiviertes Genie und rebellisch. Er ist ein brillanter Teenager, der dazu neigt, den Mund etwas zu voll zu nehmen und endlos zurückzuspülen, bis er das Ergebnis bekommt, das er haben will.[20]
  • Ekkos Gesichtsbemalung ist ein Ausruck seiner Persönlichkeit, sozusagen sein persönliches Markenzeichen.[21]
  • "Ekko" ist nicht sein richtiger Name. Es ist ein Spitzname, den ihm seine Freunde gegeben haben.[22]
  • Auf den ersten Blick würde man es nicht vermuten, aber Ekko ist kein Waise. Er wohnt bei seinen Eltern, die nur beide berufstätig sind und sehr lange arbeiten, wodurch Ekko viel Zeit für sich hat. Er liebt seine Eltern, aber sie scheinen weit entfernt und von seinem Leben abgeschnitten. Ekko betrachtet (wie viele Teenager) seine Freunde als seine wahre Familie.[23][24]
  • Ekkos Zeitmaschine wird auch "Z-Drive" genannt und wurde von Ekko selbst gebaut. Ekko ist ein Naturtalent in Sachen Hextech und hat den Z-Drive durch Experimentieren entwickelt.[25]
  • Es gibt einen Comic zu Ekko (siehe hier). Man erfährt dort von Ekkos Freund Ajuna, den es Ekko nicht zu retten gelang.
    • Ein Mann aus Piltover war in die Umstände von Ajunas Tod verwickelt.[26]
    • Ajuna ist auch im Trailer zu Ekko zu sehen; man findet ihn an der Gedenkwand.[27]
    • Ekko selbst hat Teile der Wand bemalt.[28]
  • Ekko hält nicht viel von Piltover. Seine Freunde und andere Leute Zhaun verlassen zu sehen, um in der Stadt des Fortschritts zu leben, macht ihn irgendwie reizbar.[29]
  • Was Ekko in Zhaun hält, ist der Glaube daran, dass es eine Zukunft hat. Eine andere Möglichkeit sieht er auch nicht; nach Piltover zieht es ihn jedenfalls nicht, denn er glaubt, dass ein korrupter Adliger aus Piltover mindestens genauso schlimm ist wie ein übler Kerl aus Zhaun.[30]
    • Zhaun ist sein Zuhause und er kennt die Menschen. Ekko ist nicht dumm, er weiß, dass Zhaun ein hartes Pflaster ist, aber er schlägt sich bestens. Zhaun hat ihn stark gemacht und ihn gelehrt, einfallsreich zu sein und aus kleinen Dingen große zu machen. Er beginnt, sich ein anderes Zhaun vorzustellen, ein besseres Zhaun, auch wenn er sich noch kein gänzliches Bild ausmalen kann. Er ist noch ein Teenager, der erwachsen werden muss.[31]

Generelles

  • Auch wenn Ekko durch die Zeit springt, hält er sich dadurch nicht jung. Außerdem kann er seine Zeit-Kräfte nur in einem kurzen Zeitfenster anwenden, im Gegensatz zu Zilean Zilean, der vergangene Jahre beeinflussen könnte.[32]
  • Ekkos Geist, der ihm folgt und anzeigt, wo er sich vorher befand, ist für alle Mitspieler sichtbar - auch für das Gegnerteam (allerdings nicht im Nebel des Krieges).[33]
  • Es gibt Theorien darüber, ob und wie Ekko mit Vi Vi, Jinx Jinx oder sogar Caitlyn Caitlyn zusammenhängt. Ein Grund dafür ist vor allem die römische Ziffer XII auf Ekkos Schwert, denn auch bei den anderen genannten Charakteren kann man eine römische Ziffer finden. Außerdem stammen Jinx und Vi auch aus Zhaun.
    • Von Vi Vi weiß man, dass Ekko sie früher kannte.[34] Es wurde allerdings bestätigt, dass Vi und Ekko zumindest nicht in derselben Gang waren (Altersunterschied zu groß).[35]
  • Man schrieb einige Witze, die Ekko Zac Zac gegenüber sagen könnte, aber sie klangen böse. Dabei würde Ekko Zac wahrscheinlich mögen und ausprobieren, ihn anzustupsen, um zu sehen, woraus Zac tatsächlich besteht.[36]
  • Ekkos Klinge ist eigentlich ein Uhrzeiger, den er aus Piltover gestohlen hat, genauer der Sekundenzeiger einer Turmuhr.[37][38]
    • Seine Waffe ist stumpf, weil man Ekko zum einen von AD-Champions wie Yasuo differenzieren wollte, zum anderen hätte er nicht das Training, effektiv mit einem scharfen Schwert umzugehen. Außerdem mag Zhaun zwar raues Pflaster sein, aber Ekko ist kein Mörder.[39]

Referenzen

  1. Ekkos Profilseite auf Leagueoflegends.com
  2. Ekkos Eltern
  3. Ekkos Hass gegen Piltover
  4. Ekko no no mit der Zeit
  5. Ekko und Ezreal
  6. Ekko, Jayce und Viktor
  7. Ekko und Zac
  8. Ekko und Yordle
  9. Ekko und Rumble
  10. Ekko und Heimerdinger
  11. Ekko's Designer
  12. Champion-Enthüllung: Ekko, der Zeitbrecher
  13. Ekko - Champion Q&A, Which of you fine Rioters worked on Ekko?
  14. https://nexus.leagueoflegends.com/de-de/2018/09/ask-riot-kled-skin-code-names/
  15. Ebd., What was the inspiration to design Ekko?
  16. Ebd., When first hearing about the idea from ekkos ult...
  17. Ebd., Ekko's ult went through numerous iterations.
  18. Ebd.
  19. Ekko - champion Q&A, Why make him from Zaun?
  20. Ebd., How do you characterise Ekko? Any specific character traits he has?
  21. Ebd., is the marking on his face significant in some way?
  22. Ebd., Is Ekko his real name?
  23. Ebd., Ekko still shares residence with his parents
  24. Ebd., Ekko's relationship with his parents
  25. Ebd., How did he develop the Z-Drive and what exactly is it?
  26. Ebd., what happened with Ekko and the man from Piltover?IS HE EVEN FROM PILTOVER?
  27. Ebd., Who is the boy we saw in the comic?
  28. Ebd., Is it right to assume Ekko is the one who paints the mural?
  29. Ebd., What sparked Ekko's hate for piltover?
  30. Ebd., what keeps Ekko in Zaun? (gypsylord)
  31. Ebd., What keeps Ekko in Zaun? (FauxSchizzle)
  32. Ebd., is it possible that he keeps himself young with his timey-wimey-abilities?
  33. Ebd., Is the enemy team able to see Ekko's ghost following him around?
  34. Ebd., What is his relation to VI?
  35. Ebd., What is his relation to VI? Are the rumours true Jinx, VI and Ekko were in the same gang?
  36. Ebd., What is his opinion on ZAC
  37. Ebd., Why is Ekko's sword dull?
  38. Ebd., What is his weapon exactly?
  39. Ebd., Why is Ekko's sword dull?
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.