Fandom


K (replaced: |Sonstiges → |Trivia, |SkinsTrivia → |Skins)
Zeile 1: Zeile 1:
{{Champion info|Anivia|Übersicht=
+
{{Champion info new|Anivia|Übersicht=
 
== Fähigkeiten ==
 
== Fähigkeiten ==
 
{{Ability frame|P
 
{{Ability frame|P
Zeile 276: Zeile 276:
   
 
Anivia fand schon bald eine Verbündete in Ashe, der Frostbogenschützin. Auch sie glaubte an die Einheit, um der immerwährenden Zwietracht in Freljord ein Ende zu setzen. Anivia bot der Stammesführerin ihre Hilfe an. Nun, da sich ein Krieg am Horizont abzeichnet, bereitet sich Anivia darauf vor, um Frieden zu kämpfen, doch sie kennt die unvermeidliche Wahrheit ihres Schicksals. Eines Tages wird das Böse aus dem Eis auferstehen und sie wird es zerstören müssen – koste es, was es wolle.
 
Anivia fand schon bald eine Verbündete in Ashe, der Frostbogenschützin. Auch sie glaubte an die Einheit, um der immerwährenden Zwietracht in Freljord ein Ende zu setzen. Anivia bot der Stammesführerin ihre Hilfe an. Nun, da sich ein Krieg am Horizont abzeichnet, bereitet sich Anivia darauf vor, um Frieden zu kämpfen, doch sie kennt die unvermeidliche Wahrheit ihres Schicksals. Eines Tages wird das Böse aus dem Eis auferstehen und sie wird es zerstören müssen – koste es, was es wolle.
 
== Alte Geschichte ==
 
<tabber>3.=
 
[[Datei:Anivia Render.png|right|200px]] Als ewiger Wächter hält der Kyrophönix seit tausenden Lebenszeiten eine einsame Wache über Freljord. Als sie den wachsenden Zerfall des Landes selbst spürte, trat sie den Avarosa bei in dem Glauben, dass ein geeintes Freljord die kommende Dunkelheit besiegen könnte.
 
 
Anivia ist ein Wesen kältesten Winters, eine mystische Personifikation der Eismagie und eine uralte Beschützerin [[Freljord]]s. Sie befehligt die gesamte Macht und Wut, die dem Land eigen ist, und ruft sowohl den Schnee als auch den bitterkalten Wind an, ihre Heimat vor jenen zu schützen, die ihr Schaden zufügen wollen. Als wohlwollende aber rätselhafte Kreatur ist Anivia durch Leben, Tod und Wiedergeburt auf ewig daran gebunden, über Freljord Wache zu halten.
 
 
Anivia ist ebenso ein Teil von Freljord wie der nie endende Frost. Lange bevor Sterbliche einen Fuß in die eiskalte Tundra dieses Landes gesetzt haben, hatte sie zahllose Lebenszyklen durchlebt und war ebenso viele Tode gestorben. Der Beginn und das Ende eines jeden ewigen Zyklus‘ kündete von einer großen Veränderung, die von der Beruhigung wütender Stürme bis zum Aufkommen und Abklingen ganzer Eiszeitalter reichen konnte. Man sagt, wenn der Kryophönix stirbt, endet eine Ära; und wenn sie wiedergeboren wird, beginnt eine neue Ära.
 
 
Auch wenn Anivias vergangene Lebenszyklen in ihrer Erinnerung verblasst sind, kennt sie ihren Zweck: Sie muss Freljord um jeden Preis beschützen.
 
 
Bei ihrer letzten Wiedergeburt wurde Anivia Zeugin des Aufstiegs eines mächtigen und vereinten menschlichen Stammes. Sie bewachte ihr Land mit Stolz, denn es florierte, doch solche Einigkeit konnte nicht lange währen. Der große Stamm zerbrach in drei kleinere und nach dem Umbruch musste Anivia mit ansehen, wie die Völker Freljords einander bekriegten. Als sie darum kämpfte, dem Aufruhr, der ihre Heimat spaltete, Einhalt zu gebieten, verspürte sie eine noch größere Bedrohung: Ein uraltes Unheil erwuchs tief im Inneren der Erde. Zu ihrem Entsetzen fühlte sie, wie die reine Magie des Eises sich verdunkelte und verdorben wurde. Wie Blut durch Wasser, schlich sich die Finsternis in Freljord ein. Da ihr Schicksal so eng mit der Macht des Landes verwoben ist, wusste Anivia, dass, sollte das Böse in ihrer Heimat Fuß fassen, dasselbe Böse auch seinen Weg in ihr Herz finden würde. Sie konnte nicht länger nur als Beschützerin agieren - der Kryophönix musste eingreifen.
 
 
Anivia fand schon bald eine Verbündete in {{ci|Ashe|Ashe, der Frostbogenschützin}}. Auch sie glaubte an die Einheit, um der immerwährenden Zwietracht in Freljord ein Ende zu setzen. Anivia bot der Stammesführerin ihre Hilfe an. Nun, da sich ein Krieg am Horizont abzeichnet, bereitet sich Anivia darauf vor, um Frieden zu kämpfen, doch sie kennt die unvermeidliche Wahrheit ihres Schicksals. Eines Tages wird das Böse aus dem Eis auferstehen und sie wird es zerstören müssen - koste es, was es wolle.
 
 
{{zitat|Ich bin der Zorn des Eissturms, der Biss des Windes und die Kälte des Eises. Ich bin Freljord.|{{ci|Anivia}}}}
 
 
|-|2.=
 
[[Datei:Anivia Render.png|right|200px]] In den meisten Geschichten ist der Phönix ein Feuerwesen, das aus seiner eigenen Asche wiederaufersteht. Was hingegen nur wenige wissen, ist, dass Phönixe Elementare sind, die aus der immerwährenden Essenz ihrer Heimatwelt geschaffen werden. Auch Anivia wurde aus einer solchen Welt gezeugt: ein Wesen des kältesten Winters, eine Kreatur puren, elementaren Eises.
 
 
In ihrer Welt war Anivia die Beschützerin der Eiswüsten und all derer, die den Willen hatten, an einem solch unbarmherzigen Ort zu überstehen. Sie wurde als {{ai|Wiedergeburt|Anivia|unsterbliche}} Kreatur großer Weisheit um Rat ersucht, die unzählige Male die Erneuerung der Welt mitangesehen hatte. Anivia wusste jedoch, dass der Tag kommen würde, an dem sie aus ihrer Heimat herausgerissen und durch die Welten gezerrt werden würde. Als nun dieser Tag gekommen war, vernahm sie den Ruf erhobenen Hauptes.
 
 
Anivia sah das Ungleichgewicht und die Ungerechtigkeit in [[Runeterra]], einer Welt ohne Elementare als Beschützer, und sie nahm ihren Platz in der Liga der Legenden ein. Nach ihrer Ankunft entschied der Kryophönix, auf den höchsten Spitzen der nördlichen Eisenstachel-Berge, ganz in der Nähe der Eiswüsten von Freljord, zu leben. Sie hat dieses Territorium offen als Protektorat für sich beansprucht. Überraschenderweise hat sich eine Freundschaft zwischen Anivia und den Yeti in dieser Region entwickelt - eine Freundschaft, die mit jedem Mondlauf immer enger und vertrauter wird. Mit zwei Liga-Champions pflegt sie enge Beziehungen: {{ci|Nunu}} (und {{ci|Willump}}) und der Nomandenprinzessin {{ci|Ashe}}.
 
 
Vor kurzem entschied sich der Kryophönix zu einem für die Liga überraschenden Schritt: Sie ersuchte die Beschwörer der Kriegsakademie, einen Weg zu finden, wie man weitere Elementare herüberbringen könne. Als Champion wird Anivia von den meisten ehrfürchtig verehrt, auch wenn sie nicht zu den beliebtesten gehört, da viele sie für unnahbar halten.
 
 
{{zitat|Einige sagen, dass die Welt in einem Feuer enden wird, andere sagen, sie werde von Eis bedeckt untergehen. {{ci|Anivia}} erwartet zwangsläufig Letzteres.}}
 
 
|-|1.=
 
<center>Vor [[V1.0.0.32|Patch V1.0.0.32]] (23. Oktober 2009)</center>
 
[[Datei:Anivia Render.png|right|200px]] In den meisten Geschichten ist der Phönix ein Feuerwesen, das aus seiner eigenen Asche wiederaufersteht. Was hingegen nur wenige wissen, ist, dass Phönixe Elementare sind, die aus der immerwährenden Essenz ihrer Heimatwelt geschaffen werden. Auch Anivia wurde aus einer solchen Welt gezeugt: ein Wesen des kältesten Winters, eine Kreatur puren, elementaren Eises.
 
 
In ihrer Welt war Anivia die Beschützerin der Eiswüsten und all derer, die den Willen hatten, an einem solch unbarmherzigen Ort zu überstehen. Sie wurde als {{ai|Wiedergeburt|Anivia|unsterbliche}} Kreatur großer Weisheit um Rat ersucht, die unzählige Male die Erneuerung der Welt mitangesehen hatte. Anivia wusste jedoch, dass der Tag kommen würde, an dem sie aus ihrer Heimat herausgerissen und durch die Welten gezerrt werden würde. Als nun dieser Tag gekommen war, vernahm sie den Ruf erhobenen Hauptes.
 
 
Anivia sah das Ungleichgewicht und die Ungerechtigkeit in [[Runeterra]], einer Welt ohne Elementare als Beschützer, und sie ließ sich in der Liga der Legenden nieder.
 
 
{{zitat|Einige sagen, dass die Welt in einem Feuer enden wird, andere sagen, sie werde von Eis bedeckt untergehen. {{ci|Anivia}} erwartet zwangsläufig Letzteres.}}
 
</tabber>
 
   
 
== Beziehungen ==
 
== Beziehungen ==
Zeile 321: Zeile 283:
 
** In einigen Geschichten in Freljord heißt es, dass Anivia Ornns altes Zuhause zerstört habe.
 
** In einigen Geschichten in Freljord heißt es, dass Anivia Ornns altes Zuhause zerstört habe.
 
* Sie ist die spirituelle Leiterin des Notai-Stammes, dem {{ci|Nunu}} angehört.
 
* Sie ist die spirituelle Leiterin des Notai-Stammes, dem {{ci|Nunu}} angehört.
 
 
|Strategie=
 
   
   
Zeile 422: Zeile 381:
 
</gallery>
 
</gallery>
 
</tabber>{{Clr}}
 
</tabber>{{Clr}}
  +
  +
  +
|Zitate=
  +
  +
  +
|Entwicklung=
  +
  +
  +
|Historisch=
  +
== Alte Geschichte ==
  +
<tabber>3.=
  +
[[Datei:Anivia Render.png|right|200px]] Als ewiger Wächter hält der Kyrophönix seit tausenden Lebenszeiten eine einsame Wache über Freljord. Als sie den wachsenden Zerfall des Landes selbst spürte, trat sie den Avarosa bei in dem Glauben, dass ein geeintes Freljord die kommende Dunkelheit besiegen könnte.
  +
  +
Anivia ist ein Wesen kältesten Winters, eine mystische Personifikation der Eismagie und eine uralte Beschützerin [[Freljord]]s. Sie befehligt die gesamte Macht und Wut, die dem Land eigen ist, und ruft sowohl den Schnee als auch den bitterkalten Wind an, ihre Heimat vor jenen zu schützen, die ihr Schaden zufügen wollen. Als wohlwollende aber rätselhafte Kreatur ist Anivia durch Leben, Tod und Wiedergeburt auf ewig daran gebunden, über Freljord Wache zu halten.
  +
  +
Anivia ist ebenso ein Teil von Freljord wie der nie endende Frost. Lange bevor Sterbliche einen Fuß in die eiskalte Tundra dieses Landes gesetzt haben, hatte sie zahllose Lebenszyklen durchlebt und war ebenso viele Tode gestorben. Der Beginn und das Ende eines jeden ewigen Zyklus‘ kündete von einer großen Veränderung, die von der Beruhigung wütender Stürme bis zum Aufkommen und Abklingen ganzer Eiszeitalter reichen konnte. Man sagt, wenn der Kryophönix stirbt, endet eine Ära; und wenn sie wiedergeboren wird, beginnt eine neue Ära.
  +
  +
Auch wenn Anivias vergangene Lebenszyklen in ihrer Erinnerung verblasst sind, kennt sie ihren Zweck: Sie muss Freljord um jeden Preis beschützen.
  +
  +
Bei ihrer letzten Wiedergeburt wurde Anivia Zeugin des Aufstiegs eines mächtigen und vereinten menschlichen Stammes. Sie bewachte ihr Land mit Stolz, denn es florierte, doch solche Einigkeit konnte nicht lange währen. Der große Stamm zerbrach in drei kleinere und nach dem Umbruch musste Anivia mit ansehen, wie die Völker Freljords einander bekriegten. Als sie darum kämpfte, dem Aufruhr, der ihre Heimat spaltete, Einhalt zu gebieten, verspürte sie eine noch größere Bedrohung: Ein uraltes Unheil erwuchs tief im Inneren der Erde. Zu ihrem Entsetzen fühlte sie, wie die reine Magie des Eises sich verdunkelte und verdorben wurde. Wie Blut durch Wasser, schlich sich die Finsternis in Freljord ein. Da ihr Schicksal so eng mit der Macht des Landes verwoben ist, wusste Anivia, dass, sollte das Böse in ihrer Heimat Fuß fassen, dasselbe Böse auch seinen Weg in ihr Herz finden würde. Sie konnte nicht länger nur als Beschützerin agieren - der Kryophönix musste eingreifen.
  +
  +
Anivia fand schon bald eine Verbündete in {{ci|Ashe|Ashe, der Frostbogenschützin}}. Auch sie glaubte an die Einheit, um der immerwährenden Zwietracht in Freljord ein Ende zu setzen. Anivia bot der Stammesführerin ihre Hilfe an. Nun, da sich ein Krieg am Horizont abzeichnet, bereitet sich Anivia darauf vor, um Frieden zu kämpfen, doch sie kennt die unvermeidliche Wahrheit ihres Schicksals. Eines Tages wird das Böse aus dem Eis auferstehen und sie wird es zerstören müssen - koste es, was es wolle.
  +
  +
{{zitat|Ich bin der Zorn des Eissturms, der Biss des Windes und die Kälte des Eises. Ich bin Freljord.|{{ci|Anivia}}}}
  +
  +
|-|2.=
  +
[[Datei:Anivia Render.png|right|200px]] In den meisten Geschichten ist der Phönix ein Feuerwesen, das aus seiner eigenen Asche wiederaufersteht. Was hingegen nur wenige wissen, ist, dass Phönixe Elementare sind, die aus der immerwährenden Essenz ihrer Heimatwelt geschaffen werden. Auch Anivia wurde aus einer solchen Welt gezeugt: ein Wesen des kältesten Winters, eine Kreatur puren, elementaren Eises.
  +
  +
In ihrer Welt war Anivia die Beschützerin der Eiswüsten und all derer, die den Willen hatten, an einem solch unbarmherzigen Ort zu überstehen. Sie wurde als {{ai|Wiedergeburt|Anivia|unsterbliche}} Kreatur großer Weisheit um Rat ersucht, die unzählige Male die Erneuerung der Welt mitangesehen hatte. Anivia wusste jedoch, dass der Tag kommen würde, an dem sie aus ihrer Heimat herausgerissen und durch die Welten gezerrt werden würde. Als nun dieser Tag gekommen war, vernahm sie den Ruf erhobenen Hauptes.
  +
  +
Anivia sah das Ungleichgewicht und die Ungerechtigkeit in [[Runeterra]], einer Welt ohne Elementare als Beschützer, und sie nahm ihren Platz in der Liga der Legenden ein. Nach ihrer Ankunft entschied der Kryophönix, auf den höchsten Spitzen der nördlichen Eisenstachel-Berge, ganz in der Nähe der Eiswüsten von Freljord, zu leben. Sie hat dieses Territorium offen als Protektorat für sich beansprucht. Überraschenderweise hat sich eine Freundschaft zwischen Anivia und den Yeti in dieser Region entwickelt - eine Freundschaft, die mit jedem Mondlauf immer enger und vertrauter wird. Mit zwei Liga-Champions pflegt sie enge Beziehungen: {{ci|Nunu}} (und {{ci|Willump}}) und der Nomandenprinzessin {{ci|Ashe}}.
  +
  +
Vor kurzem entschied sich der Kryophönix zu einem für die Liga überraschenden Schritt: Sie ersuchte die Beschwörer der Kriegsakademie, einen Weg zu finden, wie man weitere Elementare herüberbringen könne. Als Champion wird Anivia von den meisten ehrfürchtig verehrt, auch wenn sie nicht zu den beliebtesten gehört, da viele sie für unnahbar halten.
  +
  +
{{zitat|Einige sagen, dass die Welt in einem Feuer enden wird, andere sagen, sie werde von Eis bedeckt untergehen. {{ci|Anivia}} erwartet zwangsläufig Letzteres.}}
  +
  +
|-|1.=
  +
<center>Vor [[V1.0.0.32|Patch V1.0.0.32]] (23. Oktober 2009)</center>
  +
[[Datei:Anivia Render.png|right|200px]] In den meisten Geschichten ist der Phönix ein Feuerwesen, das aus seiner eigenen Asche wiederaufersteht. Was hingegen nur wenige wissen, ist, dass Phönixe Elementare sind, die aus der immerwährenden Essenz ihrer Heimatwelt geschaffen werden. Auch Anivia wurde aus einer solchen Welt gezeugt: ein Wesen des kältesten Winters, eine Kreatur puren, elementaren Eises.
  +
  +
In ihrer Welt war Anivia die Beschützerin der Eiswüsten und all derer, die den Willen hatten, an einem solch unbarmherzigen Ort zu überstehen. Sie wurde als {{ai|Wiedergeburt|Anivia|unsterbliche}} Kreatur großer Weisheit um Rat ersucht, die unzählige Male die Erneuerung der Welt mitangesehen hatte. Anivia wusste jedoch, dass der Tag kommen würde, an dem sie aus ihrer Heimat herausgerissen und durch die Welten gezerrt werden würde. Als nun dieser Tag gekommen war, vernahm sie den Ruf erhobenen Hauptes.
  +
  +
Anivia sah das Ungleichgewicht und die Ungerechtigkeit in [[Runeterra]], einer Welt ohne Elementare als Beschützer, und sie ließ sich in der Liga der Legenden nieder.
  +
  +
{{zitat|Einige sagen, dass die Welt in einem Feuer enden wird, andere sagen, sie werde von Eis bedeckt untergehen. {{ci|Anivia}} erwartet zwangsläufig Letzteres.}}
  +
</tabber>
   
 
== Alte Splash-Arts ==
 
== Alte Splash-Arts ==
Zeile 458: Zeile 463:
 
</gallery>
 
</gallery>
 
</tabber>{{Clr}}
 
</tabber>{{Clr}}
  +
  +
== Alte Fähigkeiten ==
  +
<gallery widths="200" spacing="small" orientation="square" bordercolor="transparent" bordersize="none" captiontextcolor="#ffffff">
  +
Anivia Wiedergeburt alt.png|1. Wiedergeburt (P)
  +
Anivia Blitzeis alt.png|1. Blitzeis (Q)
  +
Anivia Kristallisieren alt.png|1. Kristallisieren (W)
  +
Anivia Frostbiss alt.png|1. Frostbiss (E)
  +
Anivia Eissturm alt.png|1. Eissturm (R)
  +
</gallery>
   
   
Zeile 470: Zeile 484:
 
* Anivia war der erste nicht-humanoide, weibliche Champion.
 
* Anivia war der erste nicht-humanoide, weibliche Champion.
 
* Anivia hat laut Riot 10/10 Punkten in Sachen Schwierigkeit. Auch bezüglich der Magie hat sie volle Punktzahl. Damit ist sie der einzige Champion, der in zwei Bereichen 10/10 steht.
 
* Anivia hat laut Riot 10/10 Punkten in Sachen Schwierigkeit. Auch bezüglich der Magie hat sie volle Punktzahl. Damit ist sie der einzige Champion, der in zwei Bereichen 10/10 steht.
 
== Alte Fähigkeiten ==
 
<gallery widths="200" spacing="small" orientation="square" bordercolor="transparent" bordersize="none" captiontextcolor="#ffffff">
 
Anivia Wiedergeburt alt.png|1. Wiedergeburt (P)
 
Anivia Blitzeis alt.png|1. Blitzeis (Q)
 
Anivia Kristallisieren alt.png|1. Kristallisieren (W)
 
Anivia Frostbiss alt.png|1. Frostbiss (E)
 
Anivia Eissturm alt.png|1. Eissturm (R)
 
</gallery>
 
   
   

Version vom 9. September 2019, 15:29 Uhr

Wir empfehlen zur Ansicht der Championseiten die Desktopversion.
Anivia OriginalCentered
Anivia Standard Anivia Sq
Anivia
der Kryophönix
Rolle(n):
Magier Tip Kampfmagier
Sekundäre Attribute:
Mana Tip Mana | Fernkampf Tip Fernkampf | Adaptive Kraft Tip Magisch
Preis:
BE Saison 8 3150 | RpPoints 790
Erscheinungsdatum:
10.07.2009
Letzte Änderung:
V10.6

Fähigkeiten

Wiedergeburt
stat. Abklingzeit: 240 Sekunden
Anivia Wiedergeburt

Passiv: Sobald Anivia tödlichen Schaden erleidet, entfernt sie sämtliche Beeinträchtigungen von sich und verwandelt sich in Einivia, wobei sie ihr gesamtes Leben Tip Leben wiederherstellt.

Einivia kann nicht agieren und erhält -40 / -25 / -10 / 5 / 20 (abhängig von der Stufe) Rüstung Tip zusätzliche Rüstung und Magieresistenz Tip zusätzliche Magieresistenz. Sollte Einivia nach 6 Sekunden immer noch leben, wird Anivia mit dem Leben Tip aktuellen Leben von Einivia wiedergeboren.



Blitzeis
Reichweite: 1075
Kollisionsradius: 125
Effektradius: 225
Geschwindigkeit: 850
Kosten: 80 / 90 / 100 / 110 / 120 Mana
Abklingzeit: 10 / 9,5 / 9 / 8,5 / 8 Sekunden
Anivia Blitzeis

Erste Anwendung: Anivia feuert einen großen Eiskristall in die gewählte Richtung, der allen Gegnern, die er durchdringt, Magischer Schaden Tip magischer Schaden zufügt und sie für 3 Sekunden um 20 % − 40 % (abhängig von Stufe von Anivia Eissturm Eissturm) Verlangsamung Tip verlangsamt.

Magischer Schaden:
60 / 85 / 110 / 135 / 160 (+ 45 % der Fähigkeitsstärke)
Gesamtschaden:
120 / 170 / 220 / 270 / 320 (+ 90 % der Fähigkeitsstärke)

Zweite Anwendung: Anivia lässt den Kristall explodieren, um an allen Gegnern im Detonationsbereich den selben Magischer Schaden Tip magischen Schaden zu verursachen und sie zu Betäubung Tip betäuben.

Betäubungsdauer:
1,1 / 1,2 / 1,3 / 1,4 / 1,5 Sekunden

Blitzeis wird auf maximaler Reichweite von selbst detonieren.



Kristallisieren
Reichweite: 1000
Kosten: 70 Mana
Abklingzeit: 17 Sekunden
Anivia Kristallisieren

Aktiv: Anivia beschwört eine undurchdringliche Eismauer am Zielort, welche senkrecht zu Anivia steht. Bei der Entstehung Luftbefindlichkeit Tip stößt sie alle Gegner in der Wand zur Seite. Die Mauer bleibt 5 Sekunden bestehen.

Wandlänge:
400 / 500 / 600 / 700 / 800 Einheiten


Frostbiss
Reichweite: 650
Geschwindigkeit: 1600
Kosten: 50 / 60 / 70 / 80 / 90 Mana
Abklingzeit: 4 Sekunden
Anivia Frostbiss

Aktiv: Anivia erzeugt einen frostigen Windstoß, der Magischer Schaden Tip magischen Schaden verursacht, welcher verdoppelt wird, wenn das Ziel in den letzten 3 Sekunden von Anivia Blitzeis Blitzeis Betäubung Tip betäubt oder in den letzten 2 Sekunden durch einen ausgewachsenen Anivia Eissturm Eissturm geschädigt wurde.

Magischer Schaden:
50 / 75 / 100 / 125 / 150 (+ 50 % der Fähigkeitsstärke)
Verstärkter Schaden:
100 / 150 / 200 / 250 / 300 (+ 100 % der Fähigkeitsstärke)


Eissturm
Reichweite: 750
Effektradius: 200 − 400 (abhängig von Zeit aktiv)
Kosten: 75 Mana + 40 / 50 / 60 pro Sekunde
Abklingzeit: 6 Sekunden
Verbindungsradius: 1000
Anivia Eissturm

Aktiv: Anivia beschwört am gewählten Zielort einen Sturm aus Eis und Hagel herauf, der jede Sekunde Magischer Schaden Tip magischen Schaden verursacht und Gegner für 1 Sekunde Verlangsamung Tip verlangsamt.

Magischer Schaden pro Sekunde:
40 / 60 / 80 (+ 12.5 % der Fähigkeitsstärke)
Verstärkter Schaden pro Sekunde:
120 / 180 / 240 (+ 37.5 % der Fähigkeitsstärke)

Verlangsamung:
20 / 30 / 40 %
Verstärkte Verlangsamung:
30 / 45 / 60 %

Der Durchmesser des Sturms wächst über 1.5 Sekunden an. Sobald er seine maximale Größe erreicht hat, wird der Schaden verdreifacht und die Verlangsamung Tip Verlangsamung um 50 % verstärkt, wobei sie dann auch 1.5 Sekunden anhält.

Nachdem Eissturm für mindestens 1 Sekunde aktiv war, kann Anivia Eissturm reaktivieren und den Sturm beenden, wobei noch eine letzte Schadensinstanz verursacht wird. Die Fähigkeit wird sich von selbst deaktivieren, wenn Anivia sich zu weit entfernt oder wenn sie zu wenig Mana Tip Mana besitzt. Außerdem wird Eissturm durch alle Verstummung Tip unterbrechende Massenkontrolle beendet.


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.